Selbstportrait. Bild 3 meiner täglichen Photo-Challenge...
In monochrom ist alles viel künstlerischer

Ich bin ein Chaot, aber ich mag Routinen. Am Liebsten sind mir tägliche Rituale. Sie helfen mir voranzukommen, zu lernen, Gewohnheiten zu formen die mir in Fleisch und Blut übergehen.

  • Podcasten? => Der Anerzählt ist werktäglich.
  • Laufen? => Ich laufe (fast) täglich
  • Fotografie? => Ja, auch da habe ich mir eine tägliche Kreativ-Challenge auferlegt.

Und jetzt das hier… Wird es ein tägliches Blog werden? Vielleicht. Wahrscheinlich aber nicht. Aber es wird ein paar Gedanken auffangen, die ich mir täglich mache und es wird endlich wieder ein Ort sein an dem ich schreibe. Über die Dinge, die mir täglich begegnen, über Alltägliches, über Tagesgeschehen und Tage, die eigentlich vergessen werden wollen aber verarbeitet werden sollten.

Wie alle meine bisherigen Blogs (derer gab es schon mehrere) ist auch dieses privat und dient keinem anderen Zweck als mich regelmäßig schreiben zu lassen und Gedanken in dieses Internet hinein zu formulieren in der Hoffnung auf gelegentliches Echo…